Herzlich willkommen bei Ihrer Geschäftsstelle
Karsten Lange e.K. in Mainz

Praktisches Jahr: Wissenswertes

Teil II von 3 Teilen

4. Krankenversicherungsschutz bei Auslandstertialen

Oft gehen PJler für eine gewisse Zeit an eine Klinik ins Ausland. Im EU-Ausland und in Ländern, mit denen Sozialversicherungsabkommen bestehen (z.B. Schweiz), haben gesetzlich versicherte Studenten eine Grundabsicherung, die dem dortigen gesetzlichen Mindestabsicherungsniveau entspricht. Mit einer Tertialkrankenversicherung kann für wenig Geld ein besserer Standard privat abgesichert werden.

Für Aufenthalte in allen anderen Ländern sollten gesetzlich versicherte Studenten unbedingt eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen. Diese können PJler in meiner Geschäftsstelle mit verschiedenen Leistungsumfängen (z.B. telegraphische Bezahlung von Krankenhausrechnungen durch die Versicherung oder alternativ nur eine Erstattung nach Rückkehr nach Deutschland) erhalten. Privat versicherten PJlern und solchen mit bereits bestehender Auslandsreisekrankenversicherung kann man nur die Empfehlung geben, bei der eigenen Krankenversicherung nachzufragen, ob für die geplante Aufenthaltsdauer Schutz besteht.

5. Unfallversicherungsschutz

Insbesondere für sportlich aktive PJler und für solche, die ins außereuropäische Ausland gehen wollen, ist eine Unfallabsicherung in Form einer lebenslangen Unfallrente sinnvoll. Passende Konzepte mit speziellen Arztklauseln gibt es in meiner Geschäftsstelle.

6. Berufsunfähigkeitsversicherung

Mit kleinen Beiträgen lässt sich schon ein Einstieg in die wichtigste Versicherung finanzieren. Ganz entscheidend für die Auswahl der richtigen Berufsunfähigkeitsversicherung ist es, welche Facharztrichtung später eingeschlagen werden soll. Dies ist daher eine beratungsintensive Versicherung. Mehrfach ausgezeichnete BU-Angebote sind in meiner Geschäftsstelle erhältlich.

7. Rechtschutzversicherung

Da es in der Regel bei Rechtschutzversicherungen im Bereich des Arbeitsrechtsschutzes eine dreimonatige Wartezeit gibt, sollte ein entsprechender Vertrag mindestens drei Monate vor Unterzeichnung eines Arbeitsvertrags abgeschlossen werden. Sollte man im PJ noch über die Eltern versichert sein, entfällt die Wartezeit, wenn ab dem Tag des Endes der Mitversicherung ein eigener Vertrag beginnt. Fragen Sie mich nach einem günstigen Einstiegsangebot.


Kontakt

Geschäftsstelle
Karsten Lange e.K.

Kaiser-Wilhelm-Ring 68
55118 Mainz

Telefon:
06131 6225385
Fax:
06131 6226681
E-Mail:
info.lange@continentale.de
Kontaktformular öffnen